WHAT’S IN MY BAG? Mama & Tochter Edition

Ich gebe euch mal einen Einblick in die Tasche von meiner Tochter und mir. Als Lili noch ein kleines Baby war habe ich mich gesträubt eine Wickeltasche mit mir herum zu tragen. Ich hatte zwar eine, aber ich habe sie glaube ich nur zweimal benutzt und dann wieder verkauft. Das Teil war einfach nicht mein Fall. Ich war es satt immer zwei Taschen mit mir rumzuschleppen. Meine eigene Handtasche und die Wickeltasche. Too much! Wenn ich z.B. in der Stadt untterwegs bin, dann vermeide ich es generell mehrere Taschen und Tüten mitzutragen. Daher kommt auch mein faibel für große Handtaschen. Ich mag eine Handtasche in die alles rein passt. In diesem Beitrag habe ich auch schon mal erwähnt warum ich große Taschen mag.

MAMA TASCHE – Louis Vuitton Neverfull GM

Mein täglicher Begleiter zur Arbeit und die Stadt ist meine Neverfull. Ihr wundert euch bestimmt warum der Tascheninhalt auf dem Bild so sperrlich ausfällt. Das ist meine Basicausrüstung.  Also Dinge die ich immmer dabei habe. Da ich nach der Arbeit meistens noch in den Supermarkt oder in die Drogerie gehe, brauche ich immer noch etwas Platz für die Einkäufe. Dadurch erspare ich mir zwei Dinge. 1. das Schleppen mehrerer Tüten und 2. spare ich Geld und schone bisschen die Umwelt, weil ich keine Extratüten kaufen muss.

Der Inhalt

  1. Portemonnaie und Kartenhalter – Für das ganze Kleingeld, all die Karten und Coupons.
  2. iPhone 7 – Das Smartphone ist immer dabei.
  3. Trockenshampoo von Batiste – Es ist das beste und effektivste Trockenshampoo ever. Ich benutzt das Batiste Light mit Farbpigmenten für blondes Haar. So habe ich Volumen und frische Haare auf Knopfdruck.
  4. Stilkamm – Um die Haare etwas zu zähmen und das Trockenshampoo zu verteilen.
  5. Bananenchips – Ich bin süchtig nach diesen Teilen. Oh wei! Wenn ich einmal die Tüte anfange, dann kenne ich kein Ende. Eigentlich ist es eine Snack für Zwischendurch. Achtung! Sehr kalorienreich (hahaha).
  6. Sonnenbrille – Ein für mich saisonunabhängiges Accessoire. Sobald die Sonne sich bisschen blicken lässt, ziehe ich direkt eine Sonnenbrille auf. Bei wem ist eigentlich das Ray-Ban Etui noch kaputt? Das Etui ist bei mir schon nach paar Monaten eingerissen. Maaaan!
  7. Notizbuch – Wirklich wichtige Dinge notiere ich immer noch handschriftlich in ein Notizbuch. Ich habe die Angewohnheit meine Gedanken und Ideen auf Papier festzuhalten. Es fühlt sich für mich irgendwie besser an, als es in ein Smartphone zu tippen. In dem Notizbuch sammel u.a. auch noch Rechnungen, Kassenbons und diverse Flyer. Schöne Notizbücher gibt es hier, hier oder hier

Welcher Taschen-Typ seid ihr eigentlich?

TOCHTER TASCHE – Fjällräven Kanken Mini

Wir haben Lili vor kurzem den Fjällräven Kanken Mini (Volumen: 7 Liter) gekaut. Der Mini als Rucksack ist für ihre momentane Körpergröße perfekt. Sie benutzt ihn für den Kindergarten und kleinere Tagesausflüge. Ihr werdet es nicht glauben, aber in diese Miniversion passt eine Menge rein. Hätte ich nicht gedacht! Was für mich ein großer Pluspunkt ist, ist das man die Trageriemen so verstellen kann, dass auch Erwachsene den Mini auf dem Rücken tragen können. Lili hat manchmal keine Lust mehr den Rucksack zu tragen. Ich nehme ihr den Ruclsack dann ab, verstelle im handumdrehen die Träger und trage ihn weiter.

Der Inhalt

  1. Hygieneartikel – Wickelunterlage, Pampers und Feuchtetücher.
  2. Puppe – Das ist Lili’s Lieblingspuppe.
  3. Creme – Im Winter haben wir Wind- und Wettercreme und im Sommer eine 50+ Sonnencreme. Die Calendula von Weleda benutzen wir auch gerne.
  4. Snacks – Für den Hunger zwischendurch nehme ich entweder Kekse, Quetschies oder Obst mit.
  5. Trinkflashe – Auf Snacks kann Lili manchmal verzichten oder auch warten, aber etwas zu trinken muss immer dabei sein.
  6. Softball – Wir haben ein „Ballmädchen“. Lili liebt es mit Bällen zu spielen. Ein Ball in ihrer Tasche darf nie fehlen.

Photocredit: Ricarda Rahm

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: