OUTFIT: 6 Gründe, warum ich Maxikleider liebe

Das Maxikleid hat es endlich wieder aus dem Schrank geschafft. Wir haben die ersten 30 Grad dieses Jahr ausgenutzt und waren den ganzen Abend im Park. Wir haben Lili etwas früher von der Krippe abgeholt und sind direkt in den Park gefahren. Ausgerüstet mit Essen, Trinken, Decke und Sandspielzeug haben wir uns ein schattiges Plätzchen gesucht und die Abendsonne genoßen. Warum ich Maxikleider so liebe könnt ihr weiter unten lesen.

Maxikleid 5

1. Vergessen die Beine zu rassieren? Kann passieren. Maxikleider sind die Rettung. Sie sind lang genug um kleine Stoppeln zu verdecken.

2. Stillvoll (auch mit Kind). Ein Maxikleid ist einfach bequem und je nach Modell kann es auch stillvoll sein. Praktisch & bequem – ohne Wenn und Aber! Es rutscht und zwickt nichts.

Maxikleid 4

3. Seien wir doch mal ehrlich: Flache Schuhe mag jede Frau. Wedges aus Kork oder Bast oder Römer-Sandalen sind das ideale Schuhwerk für Maxikleider.

Maxikleid 3

4. Die Frage „Was ziehe ich heute an?“ fällt direkt weg. Das Maxikleid ist schnell übergeworfen und man ist fertig. Man muss sich nicht Gedanken um Oberteil, Unterteil und großartige Accessoires machen. Ein breiter Armreif oder Statement-Ohrringe setzen deutliche Akzente und reichen völlig aus.

 

Maxikleid 2

5. Luftige Kleider schmeicheln der Figur und mogeln ein paar Pfündchen weg.  Kleinere Frauen sollten bei Maxikleidern auf aufwendige Prints verzichten und eher zu einfarbigen Kleidern greifen.

6. Mit High-Heels und schönem Schmuck lässt sich ein perfektes Abendoutfit aus dem Maxikleid zaubern. Wer es lieber etwas underdressed und strandtauglicher haben möchte, der greift einfach zu Sonnenhut und Flip-Flops. Ein Maxikleid ist Vielseitig.

 

Maxikleid 1

Merken

Merken

Merken

Merken

SHOP DIE STORY

Merken

Merken

Merken

Merken

2 thoughts on “OUTFIT: 6 Gründe, warum ich Maxikleider liebe

Kommentar verfassen