TRAVEL: USA 2016 – High Line und Chelsea Market

Letzten Samstag waren wir an zwei meiner persönlichen Lieblingsorte in Manhattan. Auf der High Line und dem Chelsea Market (Meatpacking District). Am Chelsea Market mag ich den Flohmarkt „Fleas & Artist“ total gerne. Man findet dort so coole individuelle und hangefertige Kleidungs- und Schmuckstücke lokaler Künstler & Designer (keine Massenware!). Hier sprudelt es nur so vor Kreativität. Noch was: Das Chelsea Market Gebäude ist übrigens das ehemalige Gebäude der Oreo Keksfabrik 🙂 .

IMG_8023

IMG_8062

IMG_8026

Mit Baby im Gepäck

Es wäre jetzt blöd zu verschweigen, dass es mit einem 8 Monate alten Baby easy ist durch die Gegend zu touren. Wir stimmen unsere Routen und Pausen oft nach Lili’s Bedürfnissen ab. Auf den Fotos sind Momente festgehalten, die wirklich süß oder witzig sind. Aber das ist nicht immer so! Momente wie sie uns anbrüllt wenn sie ihr Fläschchen 2 Minuten später bekommt oder ihren Sonnenhut, bei 31 Grad im Schatten, hunderte Male vom Kopf zieht und wegschmeißt. Nein, so etwas hält man selten fest, weil du als Elternteil eigentlich keine Nerven hast in diesem Moment nach der Kamera zu suchen und auf den Auslöser zu drücken 😛 .

IMG_8064

IMG_8035

img_8591
IMG_8050

IMG_8088

IMG_8105

Wenn es ums Essen geht

Neben dem sehr stylischem Anthropologie Store im Chelsea Market, gibt es dort auch eine riesige Auswahl an Essen und Delikatessen. Wir haben uns hier und da mal bisschen durch gemampft 😉 . Ein unglaubliches Essensparadies, dass jedes Gourmentherz absolut höher schlagen lässt. Ich muss auch sagen, dass ich in meinem Leben noch nie für eine Currywurst mit Pommes $14 gezahlt habe. Aber ok, kann man machen!

IMG_8086

IMG_8099

IMG_8130

IMG_8135

Eine Kleinigkeit von „Artists & Fleas“

Ein kleines Andenken musste noch mit. Und zwar diese vergoldete Halskette mit dem Buchstaben „L“. Ich wollte sie mir schon letztes Jahr holen, aber tat es dann doch nicht. Zu dem Zeitpunkt war ich mit Lili im 6. Monat schwanger, aber irgendwie empfand ich das als sehr komisch den Anfangsbuchstaben (den Namen wussten wir schon lange) unserer ungeborenen Tochter zu tragen. Das ist glaube ich, eines der Schmuckstücke, dass ich oft und gerne tragen werde.

IMG_8147

Kommentar verfassen