TRAVEL: New York 2015 – 1st Day

Unser 1. Tag in Manhattan fing super sonnig an. Nachdem wir ausgiebig im Hotel (DoubleTree by Hilton Hotel New York – Times Square South) frühstückten machten wir uns gegen 8:00 Uhr auf den Weg zum Flatiron District.

Davor holten wir uns noch Kaffee bei Starbucks. Apropopo Starbucks, ich persönlich finde, dass der Kaffee in Hotels und in privaten Haushalten in den USA einfach nicht schmeckt. Der ist immer so wässrig und arg bitter. Kein Ahnung warum! Es muss teaber auch nicht immer Starbucks sein. Es konnte auch irgendein anderes Kaffeehaus sein. Es sollte einfach nur guter Kaffee to-go sein.

ncy_day1_2

Das Buch Humans of New York von Brandon Stanton ist einfach wunderbar und so inspirierend. Wenn man anfängt sich die Fotos und die teilweise nur kurzen Sätze oder Texte anzuschauen und durchzulesen möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Nachdem ich schon unzählige Bilder auf der gleichnamigen Facebookseite gesehen habe musste ich das Buch einfach haben. $27 well spent! Übrigens kann ich euch den Buchladen Strand Bookstore (828 Broadway, East 12th Street, Union Square, East Village) sehr empfehlen. Einfach mal durchstöbern!

nyc_day1_7

ncy_day1_1

ncy_day1_3

Wir hatten so Glück mit dem Wetter in Manhattan, dass es also nur nahe lag eine etwas größere Tour durch den Central Park zu machen. Der übrigens rieeeeeesig ist. Die 9 Tage war es durchgehend sonnig und ca. 28° Grad warm. Ich hatte überwiegend nur luftige Kleider und lange Tops dabei. Dementsprechend hatte ich auch nur 11 kg beim Hinflug 😉 . Für die Einkäufe musste auch noch etwas Platz bleiben.

ncy_day1_6

Wir liefen jeden Tag am Macy’s East in Manhattan vorbei und dementsprechend habe ich ab und zu dort reingeschaut. Was mich immer wieder an amerikanischen Kaufhäusern fasziniert, ist die wahnsinnig tolle Dekoration und Schauwerbegestaltung. Sie „animiert“ tatsächlich dazu alles zu kaufen was gerade dort ausgestellt wird. Die free people Ecke fand ich besonders schön gestaltet.

nyc_day1_4

Abends, oder besser gesagt nachts schlenderten wir immer noch etwas durch unser Hotelviertel (nähe Hell’s Kitchen). Naja, und es stimmt schon das Manhattan nie schläft 🙂 .

nyc_day1_5

Kommentar verfassen