TRAVEL: 3 Tage in Paris

Ende März waren wir mit Lili und dem Neffen von meinem Mann für 3 Tage in Paris. Ich habe mir vorab so einige Gedanken gemacht, ob das mit einem 5 Monate alten Baby alles klappen kann. Mein Mann und ich sind nämlich keine Hotelhocker, wenn wir verreisen. Wir lieben es Städte zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Egal, ob mit oder ohne Baby. Es bedarf halt einfach etwas mehr Organisation mit einem Baby.

Beim packen für Lili kam ich etwas ins Grübeln, denn schließlich war das ihre erste “größere” Reise. Was nehme ich alles mit? Brauche ich das wirklich alles für 3 Tage? Wie wird das Wetter? Irgendwann packte ich dann einfach nach Gefühl. Und letztendlich war das auch gut so 🙂 . Nach ca. 4 1/2 Std. Autofahrt und 2 Pausen, kamen wir in Paris an. Wir checkten problemlos in unser Hotel (Astor Saint Honoré an der Champs Élysées) ein.

IMG_6848Nach der Ankunft machten wir uns frisch und waren bereit Paris zu erkunden. Lili war in ihrem Kinderwagen immer dabei. Wir haben darauf geachtet, dass wir immer ausreichend Pausen machten, um Lili zu füttern und zu unterhalten. Wir kamen mit dem Kinderwagen zum Glück überall hin. Was aber leider keine Selbstverständlichkeit ist, denn die Bürgersteige in Paris sind sehr schmal und oft uneben. Wir sind auch sehr wenig mit der Metro gefahren, weil diese absolut nicht Kinderwagenfreundlich sind. Es gibt keine Aufzüge und sehr selten Rolltreppen auf die man mit Kinderwagen darf. Den Kinderwagen ständig rauf und runter zu schleppen war irgendwann ganz schön anstrengend. Da unser Hotel, aber sehr gelegen war, konnten wir viele sehenswerte Punkte zu Fuß ablaufen. Was mir besonders aufgefallen ist, ist dass die Franzosen im allgemeinen sehr kinderfreundlich sind. Das Personal im Hotel war sehr zuvorkommend, als wir mit dem ganzen Babyzeug ankamen und ständig irgendetwas brauchten. Auch als Lili morgens ein paar mal beim Frühstück gequengelt hat, hat sich niemand beschwert. Als wir in Cafes waren kamen Franzosen sogar an unseren Tisch und haben Lili angelächelt und mit ihr geplabbert 🙂 . Das war wirklich eine schöne Erfahrung. Ich habe wirklich nicht erwartet, dass unsere Tochter das alles so gut mitmacht. Wir hatten wirklich einen sehr schönen Aufenthalt in Paris.

IMG_6989
Mit dem Nuna Ivvi unterwegs
IMG_6959
Black Beef Burger
IMG_6911
Nice!
IMG_6978
Musée d’Orsay
IMG_7018
Macarons von Ladurée
IMG_6932
Unterführung Arc de Triomphe de l’Étoile
IMG_6906
Streetart in Paris
disney_paris
Disney Store Champs-Élysées
IMG_6955
Tinker Bell Disney Store Champs-Élysées
IMG_6963
Self-Portrait Vincent Van Gogh im Musée d’Orsay

IMG_6908

IMG_7007

IMG_6885

1 Comment

  • Reply LIFE: Ein Sommer geht zu Ende - The Stylelicious 15. September 2016 at 5:30 pm

    […] verbringen konnten. Ebenfalls konnten wir unsere Familien und Freunde besuchen. Wir waren mit Lili 3 Tage in Paris, 4 Wochen in den USA und haben mehrere Wochenendausflüge gemacht (u.a. in den Schwetzinger […]

  • Kommentar verfassen